Gravelnews

cyclingworld19 | E-Graveler

Auf der cyclingworld 2019 staunte ich nicht schlecht über die Anzahl der dort vorgestellten Gravelbikes mit E-Motor. Das Neo von cannondale oder das Paralane2 von Focus kennt man ja bereits. Aber das jetzt aus allen Ecken die Bikeschmieden sich Gravelbikes mit Antrieb hinstellen, damit habe ich nicht gerechnet.

Ridley

Ridley stellte sein Gravelbike vor das ab April 2019 mit einem sehr interessanten Konzept von Fazua auf die Käufer wartet. Der Akku, Motor und Getriebe sind als Einheit aus dem Rahmen entnehmbar. Somit ist auf den ersten Blick der Motor von aussen nicht erkennbar und man kann das Bike auch ohne diese Einheit bewegen und hat dann ein normales Gravelbike. Das Getriebe soll sicherstellen das beim pedalieren über den 25km/h hinaus kein Widerstand seitens des Motors bemerkbar sein soll. Die Motorunterstützung ist wie üblich auf maximal 25km/h beschränkt.

Orbea

Der spanische Hersteller Orbea hat mit seinem GAIN ebenso den Weg zum erlebnisreichen Ausflug im Programm. Das Gain wurde entwickelt, um deine Fahrt entspannter und damit noch erlebnisreicher zu machen. Die Ausführungen „Enough Power“ und „Enough Energy“ haben das Modell außerordentlich leicht und sportlich gemacht: ein Rad also, das alle Herausforderungen der Straße meistert. Das Gain erkennt deine Anstrengung an und unterstützt deinen Ehrgeiz beim Kilometerfressen. Die Systemschnittstellen sind modern, schlicht und perfekt integriert. Es gibt keine sperrigen Bauteile, die dein Fahrerlebnis beeinträchtigen, alle Störelemente wurden auf ein Minimum reduziert.

Das war eine Auswahl der auf der cyclingworld2019 vorgestellten E-Gravelbikes und es sind sehr interessante Konzepte zu sehen gewesen. Die Konzepte kamen durchaus positiv an bei den Gesprächen die ich mit anhören durfte. Man kann gespannt sein was da die Zukunft bringt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: