Gravelnews

Bikepacking Transgermany 2019

GLEICHE BEDINGUNGEN FÜR ALLE

In erster Linie soll die Tour Spaß machen. Jeder fährt sein eigenes Tempo so lange wie er kann. Das Fahren / Essen / Biwakieren in Gruppen wird toleriert. Dabei kann dann auch das Survival-Kit zum Einsatz kommen (siehe unten). Damit alle unter den gleichen Bedingungen fahren, gelten nachfolgende Regeln:

AUF DEM TRACK BLEIBEN

  • den vorgegebenen GPS-Track so gut wie möglich fahren, wobei erkennbare Wege genutzt werden sollen (kein querfeldein)
  • Verkehrsregeln und privates Eigentum sind zu respektieren
  • wird der Track zum Einkaufen / Übernachten / Reparieren / Sightseeing verlassen, muss die Fahrt an diesem Punkt fortgesetzt werden
  • gleiches gilt, wenn man sich verfahren hat
  • sollten unerwartet Hindernisse auftauchen, sind sie so nah wie möglich zu umfahren

BEZWINGEN DER STRECKE AUS EIGENER KRAFT

  • keine Motoren, keine Segel, kein Abschleppen oder Mitnehmenlassen

SELBSTVERSORGUNG

  • jeder handelt eigenverantwortlich und versorgt sich selbst
  • jeder führt die gesamte notwendige Ausrüstung und Nahrung mit sich oder erwirbt sie an der Strecke
  • alles was unterwegs an Lebensmitteln, Wasser, etc. besorgt wird, muss von öffentlichen Services wie Läden, Tankstellen, Restaurants, Brunnen usw. erworben werden
  • keine vorgebuchten (vor dem Start vereinbarten) Termine für Übernachtung, Werkstatt etc.

Die Regeln orientieren sich in den meisten Punkten am Kodex der Grenzsteintrophy. Und auch hier gilt: wer Lücken sucht, sollte lieber woanders fahren.

NOTWENDIGE AUSRÜSTUNG

  • ein Survival-Kit bestehend aus einem Flachmann voll mit Whisky oder Äquivalent ist mitzuführen und am Start vorzuzeigen (begründete Ausnahmen möglich)

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.